Missionsvorschlag für eine interstellare Raumsonde

21.01.2015

Ende Juni wurde unter Leitung von Prof. Dr. Robert F. Wimmer-Schweingruber ein Missionsvorschlag für eine interstellare Raumsonde, der Wissenschafter aus 17 Ländern vereinigt, an die Europäische Weltraumagentur ESA eingereicht. Die Interstellar Heliopause Probe / Heliospheric Explorer Mission soll im Jahre 2023 starten und unser Sonnensystem um das Jahr 2044 verlassen. Dazu ist eine Raumsonde vorgesehen, welche mit Sonnensegeln angetrieben wird. Diese neuartige Technologie erlaubt es überhaupt, die hohe Geschwindigkeit von 10-12 astronomischen Einheiten pro Jahr zu erreichen, die es braucht um das interstellare Medium in der kurzen Zeit von 25 Jahren zu erreichen.