Modulprüfung phys-101 oder phys-201

22.04.2021

Sehr geehrte Studierende,

wir möchten Sie, soweit Sie die Modulprüfung phys-101 oder phys-201 noch absolvieren müssen, daran erinnern, dass (neben anderen Modulen der Physik) neu ab dem Sommersemester 2021 Prüfungsvorleistungen nach §6 Fachprüfungsordnung Physik für die Zulassung zur Modulprüfung zum Modul phys-101 (Physik I: Mechanik und Wärmelehre) und zum Modul phys-201 (Physik II: Elektrizitätslehre und Optik) verlangt werden.

Wir weisen auf §19c "Übergangsbestimmungen zur Änderungssatzung vom 20.Juli 2020" der Fachprüfungsordnung Physik (1-Fach) von 2017 bzw. § 15b "Übergangsbestimmungen zur Änderungssatzung vom 20. Juli 2020" der Fachprüfungsordnung Physik (2-Fächer) von 2017 hin:

"(1) Das Bestehen der Prüfungsvorleistungen in den Modulen phys-101 (Physik I: Mechanik und Wärmelehre), beziehungsweise phys-201 (Physik II: Elektrizitätslehre und Optik), ist ab dem ersten Prüfungszeitraum des Sommersemesters 2021 für die Zulassung zur Modulprüfung in dem jeweiligen Modul erforderlich.

(2) Für Studierende, die sich zu einer Wiederholungsprüfung zum Modul phys-101 (Physik I: Mechanik und Wärmelehre) anmelden und einen Fehlversuch in dieser Modulprüfung vor dem 1. Prüfungszeitraum des Sommersemesters 2021 vorweisen, entfällt der Nachweis der Prüfungsvorleistung für die Zulassung zur Modulprüfung im Modul phys-101.

(3) Für Studierende, die sich zu einer Wiederholungsprüfung zum Modul phys-201 (Physik II: Elektrizitätslehre und Optik) anmelden und einen Fehlversuch in dieser Modulprüfung vor dem 1. Prüfungszeitraum des Sommersemesters 2021 vorweisen, entfällt der Nachweis der Prüfungsvorleistung für die Zulassung zur Modulprüfung im Modul phys-201."
Bitte beachten Sie, dass in dieser Regelung der Fachprüfungsordnung Physik explizit von einer Anmeldung zu einer Wiederholungsprüfung (also nach einem Fehlversuch) die Rede ist.

Bezüglich nicht bestandener Prüfungen, die unter die Corona-Freiversuchsregelung fallen, gilt folgende Regelung:

"Bei der Anwendung von §19c "Übergangsbestimmungen zur Änderungssatzung vom 20. Juli 2020" der Fachprüfungsordnung Physik (1-Fach) von 2017 bzw. § 15b "Übergangsbestimmungen zur Änderungssatzung vom 20. Juli 2020" der Fachprüfungsordnung Physik (2-Fächer) von 2017 werden nicht bestandene Prüfungsversuche (nicht aber Prüfungsabmeldungen oder Prüfungsrücktritte) in den Modulen phys-101 und phys-201 vor dem 1. Prüfungszeitraum des Sommersemesters 2021, die im Rahmen der Corona-Freiversuchsregelung nicht als Prüfungsversuche gezählt worden sind, nicht bestandenen Modulprüfungen gleichgestellt."

Im Fall von Nachfragen wenden Sie sich bitte an den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses für den 1-Fach-Bachelor- und -Masterstudiengang Physik, bzw. im Fall eines 2-Fächer-Studiengangs an den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses für den 2-Fächer-Bachelor- und -Masterstudiengang Physik

Mit freundlichen Grüßen
Eckhard Pehlke (Vorsitz Prüfungsausschuss 1-Fach-Bachelor- und -Masterstudiengang Physik) Michael Bauer (Vorsitz Prüfungsausschuss 2-Fächer-Bachelor- und -Masterstudiengang Physik)