Abteilung Extraterrestrische Physik

Weltraumforschung in Kiel in Kooperation mit der ganzen Welt

IEAP ET LS11Abb. 1: Das Physikzentrum in Kiel, Leibnizstraße. Im linken Turm befindet sich die Extraterrestrische Physik.

Die Extraterrestrische Physik existiert seit 1962 als eigenständige Abteilung an der CAU. Die Abteilung gehört zum Institut für Experimentelle und Angewandte Physik und beteiligt sich in vollem Umfang an der Lehre.

Wir arbeiten in zwei Arbeitsgruppen an einem breiten Themenspektrum der Weltraumforschung. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit umfasst Fragestellungen der Physik, Geophysik, Geologie, Meteorologie, Mineralogie und Petrologie, sowie der Astrophysik und Kosmologie und wir arbeiten mit Wissenschaftlern, Ingenieuren und Technikern weltweit an den unterschiedlichsten Weltraum-Missionen.

Zu den derzeitigen Kollaborationen gehören unter anderem Missionen der Europäischen Weltraumbehörde ESA, der amerikanischen Raumfahrtorganisation NASA, sowie der Chinesischen Nationalen Raumfahrtbehörde CNSA.


Top News:

CoVid19-Heimarbeit-Studium, Vorlesungen und Prüfungsfragen...

Aktuelle Lage zum Thema Lehre und Prüfungen im SS20 finden Sie unter Lehre IEAP.

 


Gruppenseiten:

AG-Wimmer:

Weltraumforschung in Kiel

E-Mail: Prof. Dr. Robert Wimmer-Schweingruber

Tel.: +49 (0)431 880-3964, Fax. +49 (0)431 880-3968

AG-Heber:

Heliosphärische Astroteilchenphysik

E-Mail: Prof. Dr. Bernd Heber

Tel.: +49 (0)431 880-3955, Fax. +49 (0)431 880-3968

 


Bachelorarbeiten:

Bei Anfragen wenden sie sich bitte an die Forschungsgruppen, oder stöbern Sie hier:

BSc Projekte in der Extraterrestrik am IEAP