Millionenzusage für Forschung mit Synchrotronstrahlung

20.01.2015

Arbeitsgruppen der Kieler Physik erhalten in den nächsten drei Jahren ca. 3 Mio. Euro Fördergelder für Projekte zur Forschung mit den neuen Röntgenstrahlungsquellen am DESY in Hamburg. Die geförderten Vorhaben starten am 1. Juli und werden innovative Instrumentierungen für den Freie-Elektronen-Laser in Hamburg (FLASH) und die neue Synchrotronstrahlungsquelle PETRA III entwickeln und aufbauen sowie rechnergestützte Simulationen durchführen. Vom ITAP ist die Arbeitgsruppe von Prof. Bonitz beteiligt:
Theoretische Untersuchung und Simulation der Photoionisation kleiner Atome und Moleküle durch UV-Strahlung und Erarbeitung theoretischer Vorhersagen als Grundlage für aktuelle und künftige Experimente bei FLASH, PETRA III und XFEL (Prof. Bonitz).

Mehr dazu