Licht aus Rauschen

23.01.2015

Aufgrund der Teilcheneigenschaften des Elektrons ist ein elektrischer Strom unausweichlich mit einem Rauschen verbunden. In ihrer neuesten Arbeit in Physical Review Letters (http://prl.aps.org/abstract/PRL/v105/i2/e026601) weisen Natalia L. Schneider, Guillaume Schull und Richard Berndt nach, dass dieses Rauschen aufgrund von Quanteneffekten in einem Ein-Atom-Kontakt stark unterdrückt ist. Dazu setzten sie erstmalig optische Methoden ein und zeigten so, dass das Rauschen selbst bei optischen Frequenzen auftritt und zur Emission von sichtbaren Licht führt. Die Arbeit wurde mit dem Prädikat Editor's Suggestion ausgezeichnet. Optical Probe of Quantum Shot Noise Reduction at a Single-Atom Contact for an English abstract see PRL 105, 026601 (2010)