Physik & Musik

Wolfgang Enge, Volkmar Helbig, Gerd Pfister

 

Die experimentelle Vorlesung "Physik und Musik" ist aus dem Seminar "Physikalische Grundlagen der Musikerzeugung und -empfindung" entstanden, das seit vielen Semestern für Studierende der Physik und für Lehramtskandidaten angeboten wird. Vortragende sind die Professoren Wolfgang Enge, Volkmar Helbig und Gerd Pfister deren - Arbeitsgebiete Teilchendetektoren, Atomphysik und Chaosforschung - weit von der Akustik entfernt sind. Sie verbinden in diesem Vortrag die Physik mit ihren musikalischen Aktivitäten. Der gute Zuspruch den das Seminar bei den Studierenden gefunden hat und die positiven Erfahrungen bei der Vorstellung des Themas am TAG DER OFFENEN TÜR der Universität, waren Anlaß dafür, die Vorlesung im Rahmen der Universitätsgesellschaft und für Schulen im ganzen Land anzubieten.

Nach einer kurzen Einführung in die akustischen Grundlagen werden die physikalischen Prinzipien der Saiten-, Blechblas- und Holzblasinstrumente verständlich gemacht. An Hand von Instrumenten wie Saxophon, Klarinette, Querflöte, Gitarre, Kontrabaß u. a. wird gezeigt, wie Musik entsteht und wie sie wahrgenommen wird. Begriffe wie Harmonie, Disharmonie oder Klangfarbe werden physikalisch erläutert und es wird gezeigt, warum es mit der abendländischen Musik möglich ist, große Orchester aufzubauen und zum Klingen zu bringen. Alle diese Themen werden durch Experimente begleitet.

Stichworte zum Vortrag:

  • Was ist ein Ton? - hohe Töne / tiefe Töne / Beispiele
  • Was für Wellen gibt es? Querwellen - Längswellen / Beispiele
  • Ton - Klang
  • Naturtonreihe / Obertöne
  • Fourieranalyse - Obertöne bestimmen den Klang / Beispiele
  • Musikinstrumente / Welche Anordnungen können mit akustischen Frequenzen Schwingen?
    • Saiteninstrumente / zupfen, streichen, schlagen / Beispiele
    • Pfeifen und Flöten / Orgelpfeife, Blockflöte, Panflöte etc.
    • Holzblasinstrumente / schwingende Holzblättchen / Beispiele
    • Blechblasinstrumente / Schwingen der Lippen / Beispiele
  • "Harmonie" in der europäischen Musik
  • Zusammenhang Obertonreihe / Harmonielehre (sehr pauschal)
  • Demonstration verschiedener Musikinstrumente im Rahmen eines kurzen "Konzertes"


Gesamtdauer ca. 1 1/2 Stunden

Physik und Schule