Kinetisches Spritzen zur Funktionalisierung von Oberflächen und für die generative Bauteilfertigung, Prof. Thomas Klassen (Helmut-Schmidt-Universität Hamburg)

30.06.2015 von 17:00 bis 18:00

Gastgeber: Prof. Kersten

Durch Kinetisches Spritzen von Pulvern lassen sich dichte Schichten mit Dicken von einigen Mikrometern bis zu einigen Zentimetern herstellen. Im Gegensatz zum Thermischen Spritzen erfolgt die Anbindung der Partikel auf dem Substrat in festem Zustand durch die plastische Verformung beim Aufprall. Durch vergleichsweise geringe Prozesstemperaturen, kurze Zeitskalen sowie Verwendung inerter Gase werden unerwünschte Phasentransformationen oder Sekundärreaktionen vermieden, so dass auch oxidationsanfällige oder thermisch sensitive Werkstoffe verarbeitet werden können. Die grundlegenden Mechanismen werden anhand von Simulationen erläutert und die daraus abgeleitete Strategie der Parameteroptimierung dargestellt. Anwendungsbeispiele reichen von wenigen Mikrometer dünnen Halbleiterschichten für die Photokatalyse bis hin zum Rapid Manufacturing von selbsttragenden Titanbauteilen für die Luftfahrtindustrie.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück